Deutsche Meisterschaften U15 – U19

Am ersten Juniwochenende fanden die verschobenen Deutschen Meisterschaften aus 2021 der Altersklasse U15-U19 dieses Jahr in Ilmenau statt. Insgesamt waren fünf unserer Nürnberger Talente mit dabei und kämpften um die Titel des Deutschen Meisters! Kevin Baum, Lino Degenkolb und Ella Neve traten in der Altersklasse U17 an sowie Kilian Maurer und Greta Neve in U19.

Beginnen wir mit unseren Sportlern und Sportlerinnen in U17:

Während leider Lino in der zweiten Runde im JE U17 sich gegen den auf zwei gesetzten Gegner geschlagen geben musste, schaffte es Kevin bis ins Viertelfinale. Hier verlore er leider gegen den Vizemeister dieses Turniers. Ebenfalls traten die beiden zusammen im JD U17 an. Leider lief es dort nicht all zu gut und sie verloren nach einem 3-Satz-Spiel in der ersten Runde. Doch für Lino und Ella bzw. allgemein für Ella lief es in diesem Turnier super. Auch wenn es für Ella und ihre Partnerin im Doppel nach der erste Runde vorbei war holte sie zusammen mit Lino in der Altersklasse U17 nach einem harten Kampf im Viertelfinale die Bronzemedaille! Im Einzel legte Ella noch eins drauf und erkämpfte sich den Titel der Vize-Deutschemeisterin. Herzlichen Glückwunsch an all.

           

Auch in der höchsten Altersklasse waren wir erfolgreich. Kilian Maurer konnte sich im Einzel U19 ebenfalls Bronze sichern, ohne einen einzigen Satzverlust. Kilian fasste für sich das Turnier wie folgt zusammen:

“Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Turnier und meinen Ergebnissen. Doppel und Mixed war natürlich bisschen deprimierend, dass ich keine Medaille gewinnen konnte. Wenn man aber meine Umstände betrachtet (verletzt und lange nicht trainiert) war es im Großen und Ganzen ein recht gutes Turnier und ein guter Abschluss meiner Jugendkarriere.”
Greta, die eigentlich schon gar nicht mehr an dem Jugendturnier hätte teilnehmen dürfen, aber aufgrund der Verschiebung des Turniers nochmal um den Meistertitel kämpfen durfte, trat nur im Doppel an. Hier konnte sich sich leider nicht mit ihrer Partnerin aus Schorndorf nach drei Sätzen gegen die auf vier gesetzten durchsetzen. Trotzdem auch an unseren beiden U19ler herzlichen Glückwunsch.

Deutsche Meisterschaften U13 in Bonn

Nachdem die Deutsche Meisterschaft letztes Jahr Corona bedingt ausfiel, wurde diese am 14. und 15. Mai.2022 in Bonn nachgeholt. Unter 112 Teilnehmern hat sich auch Sarah Nickel in allen 3 Disziplinen qualifiziert.

So wurde sich am Freitag Nachmittag auf die Reise nach Bonn gemacht.

Begonnen wurde am Samstag mit den Mixed Disziplinen. Sarah und Lovis Deters aus Frankfurt gewannen ihre ersten drei Spiele und standen somit mal schnell im Halbfinale. Dieses verloren die beiden Youngsters leider knapp, aber holten sich hiermit den 3. Platz.

Anschließend wurden die Einzel gespielt. Auch hier stand Sarah nach drei gewonnenen Spielen im Halbfinale. Auch hier musste sich Sarah nach drei hart umkämpften Sätzen (21:15, 13:21, 21:16) der Gegnerin geschlagen geben. Somit wurde ein hervorragender 3. Platz erspielt.

Am Sonntag standen noch die Doppel-Disziplin an. Hier schlug Sarah mit Laira Röhl aus Berlin auf. Nach vier souveränen Siegen zogen sie in das Finale ein. Hier mussten sie mit 18:21 und 18:21 der Paarung aus NRW den Vortritt lassen.

Aber unsere Sarah darf sich verdienterweise nun Deutsche Vizemeisterin 2022 im U13 Doppel nennen. Herzlichen Glückwunsch!

     

Platzierung:

3. Platz Mixed

3. Platz Einzel

2. Platz Doppel

 

Bilder von: Rocco Lange

Das Team Nürnberg hat gewählt: Ella Neve wurde in den Förderkader aufgenommen

Wir möchten Ella Neve herzlich gratulieren, denn Ella hat es in den

Förderkader für das Jahr 2022 geschafft.

Bild: Marcus Mehlich

 

Als neues Talent im Team Nürnberg erhält Ella eine regelmäßige Förderung in Höhe von 50 Euro pro Monat.

Aufgrund der aktuellen Situation muss leider die traditionelle Jahresabschlussveranstaltung des Team Nürnberg entfallen, in welcher normalerweise die neuen Talente im Förderkader vorgestellt.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Seite des Bayerischen Badminton-Verbands.

Aufnahme in den Nationalkader

Es macht uns sehr stolz, dass zwei unserer Jugendspieler es geschafft haben, in den Jugend-Nationalkader aufgenommen zu werden. Die Aufnahme in den Kader haben beide durch hartes Training und eine top Einstellung geschafft und ist gleichzeitig auch eine Auszeichnung für Ihre kontinuierliche Weiterentwicklung.

Herzlich Glückwunsch an Ella Neve und Kevin Baum

 

Wir haben Ella und Kevin zur Aufnahme in den Nationalkader kurz befragt und sie haben uns ein wenig Einblicke in ihre persönliche Gefühlswelt und ihre langfristigen Ziele mitgeteilt.

Ella:

„Ich bin nun 15 Jahre alt und spiele seit meinem 6ten Lebensjahr Badminton. Über die Aufnahme im Nationalkader habe ich mich total gefreut und bin überglücklich, dass ich mein Ziel für dieses Jahr erreicht habe und dass sich das harte Training über die Jahre ausgezahlt hat.

Die Aufnahme in den Kader gibt mir nochmal extra Motivation, um für die diesjährige Europameisterschaft nominiert zu werden.“

Kevin:

„Mit 9 habe ich das Badmintonspielen begonnen, bin nun 15 und wurde in den Nationalkader aufgenommen. Für mich ist dies eine Bestätigung all der guten Arbeit die ich in den letzten 6 Jahren investiert habe.

Der Nationalkaderstatus motiviert mich noch mehr weiter Vollgas zu geben, und so vielleicht als Profi sogar mal meinen Lebensunterhalt damit verdienen zu können. Auf jeden Fall freue ich mich sehr über die Nominierung.“

 

Wir danken den beiden für den kleinen Einblick und drücken Euch fest die Daumen und sind uns sicher, dass ihr eure Ziele erreicht und euch weiter so an dem Badmintonsport begeistern könnt.

Euer ESV

Erfolgreiches Wochenende für den ESV-Nachwuchs

Vergangenen Sonntag fand in Neusäß die Bayerische EM in der Altersklasse U11 statt, bei der Sarah Nickel zwei Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen hatte. Dies gelang ihr erfreulicherweise sehr souverän.

Die 10-Jährige gewann die Einzelkonkurrenz ohne einen Satz abzugeben, lediglich im Doppel mit einer ihr bis dahin unbekannten jüngeren Partnerin (Anna Zirnwald aus Erdweg) gab sie einen Satz ab. Damit spielte sie sich wie bereits im Vorjahr zur 2-fachen bayerischen Meisterin in U11. Nun heißt es für Sarah und ihren Trainer Lukas Gunzelmann sich entsprechend vorzubereiten, um für die am 7. und 8.12.19 in Hamburg stattfindenden Deutschen Meisterschaften gewappnet zu sein. Vielleicht hat sie auch dann das Quäntchen Glück, das man trotz guter Form und allem Können benötigt, um den ganz großen Wurf zu schaffen.

Bei den Jungs in U11 war Nikolas Kolb dabei, der sich für seinen ersten Auftritt bei einer bayerischen Endrunde hervorragend schlug. Zwei Siege im Einzel brachten ihm einen tollen Mittelfeldplatz unter 21 Teilnehmern ein. Der Auftritt in der Doppelkonkurrenz war für Niko noch ein Lernprozess.

 

Zeitgleich fand am Sonntag auch ein D-RLT der Altersklassen U15 und U19 statt.

In U15 startete Felix Knödel, der an Platz 1 gesetzt war und den Erwartungen völlig gerecht wurde. Er gewann all seine Spiele und stand erwartungsgemäß auf dem Podest ganz oben.

Nicht zu erwarten war, was sich in Turnier der U19-Spieler abspielte. Dort startete Sarahs Bruder, der 13-jährige Marco Nickel, wohl gemerkt in U19! Wenn auch nicht die stärksten U19-Konkurrenten Bayerns anwesend waren, so waren sie doch 3-4 Jahre älter als Marco. Aber er erwischte einen „Sahnetag“ und kämpfte, wie man es bei ihm lange nicht mehr gesehen hatte. Er gewann all seine Begegnungen jeweils in 3 engen Sätzen, zum Teil mit Verlängerung und drehte auch das Endspiel nach Satzrückstand noch zu seinen Gunsten. Zudem holte er sich auch noch den 3. Platz im Doppel mit seinem Partner Samuel Maschauer (Zirndorf), ebenfalls in U19. Klasse Marco!

 

Alles in Allem ein überaus gelungener Sonntag der „Flügelräder“.

 

Bericht und Bilder: H. Bausch

Medaillensegen bei den Südostdeutschen Einzelmeisterschaften

Am Wochenende vom 26./27.10. fanden die Südostdeutschen Einzelmeisterschaften in den Altersklassen U13-U19 statt. Auch dieses Jahr war der ESV Flügelrad zahlreich vertreten und konnte sich ein paar Medaillen erkämpfen.

 

In der Altersklasse U13 vertrat Lenny den ESV im Jungendoppel. Zusammen mit seinem Partner Nico Hamm vom TSV Haunstetten konnten die beiden Jungs sich die Silbermedaille ergattern.

 

Auch in U15 regnete es Medaillen für die Badmintonabteilung des ESV Flügelrads. Lino belohnte sich im Jungeneinzel U15 mit dem zweiten Platz und konnte sich zusammen mit seinem Vereinskollegen Kevin Baum nach einem spannenden Spiel (21:15, 27:25) die Bronzemedaille im JD erspielen. Den 1. Platz im Jungendoppel U15 holte sich David Klamt zusammen mit seinem Doppelpartner Elias Kleinle (TV Dillingen) nach einem (22:20, 14:21 und 21:11) Dreisatzspiel. Weiter geht es mit dem Mixed U15, in dem David mit seiner Partnerin Aurelia Wulandoko (1846 Nürnberg) sich leider gegen seinen Doppelpartner und deren Mixeddame nicht durchsetzen konnte, aber dennoch den dritten Platz ergatterte. Nun zu den Mädels: Ella Neve lies im Mädcheneinzel U15 nicht viel anbrennen und spielte sich mit keinem Satzverlust direkt ins Finale. Dort gewann Ella mit 26:24 und 21:16 und belohnte sich zusätzlich mit dem 3. Platz im MD U15 zusammen mit ihrer Partnerin Ros Riedel (TSV Dresden).

 

Die Herren der ersten Mannschaft des ESVs holte sich ebenfalls eine Platzierung nach der anderen. Matthias, David und Jens waren im Jungendoppel U19 vertreten und holten sich Platz 1, 2 und 3. Jens Näser zusammen mit seinem Partner Julian Blaumoser (TSV Neubiberg/Ottobrunn 1920) mussten sich nach dem dritten Satz 24:22 gegen seinen Vereinskollegen David Persin und dessen Doppelpartner Philip Bußler (TuS Geretsried) geschlagen geben. Somit trafen im Finale David auf seinen ebenfalls Vereinskollegen Matthias Schnabel. Wieder in einem Dreisatzspiel (19:21, 21:14 und 21:17) konnte Matze sich zusammen mit seinem Doppelpartner Justin Seibel (TSV Neuhausen Nymphenburg) durchsetzen und den ersten Platz holen. Auch im Mixed trafen die beiden Jungs im Finale aufeinander und auch hier konnte Matze den ersten Platz für sich entscheiden. Zusammen mit seiner Partnerin Friederike Rudert (TSV 1906 Freystadt) gewann er in zwei Sätzen gegen David und Christian Weigert (TSV Neuhausen Nymphenburg). Der 16-jährige war nicht zu stoppen und so holte Matze sich im Jungeneinzel U19 auch noch den 3. Platz.

 

Gratulation an die Athleten und man kann nach dieser tollen Leistung einfach nur sagen: Ihr seid der HAMMER, macht weiter so.

 

Bericht: T. Friedrich

3 Titel und 18 Podestplätze – ESV auf Medaillenjagd

Am vergangenen Wochenende fand die Bayerische Meisterschaft U13-U19 in Herbertshofen statt. Der ESV Flügelrad wurde zunächst für den Victor Talentstützpunkt ausgezeichnet und war durch 15 Spieler stark vertreten.

In der jüngsten Altersklasse U13 konnte sich Lenny Strößler in sehr spannenden Spielen im Einzel den Sieg und im Doppel den dritten Platz sichern. Unser eigentliches U11 Talent Sarah Nickel bewies sich eine Altersklasse höher und erspielte sich den dritten Platz im Einzel und den zweiten Platz im Doppel. Auch haben Lukas Rutz und Elijah Brummer eine gute Performance auf das Feld gebracht, mussten sich allerdings vor dem Halbfinale geschlagen geben.

In der Altersklasse U15 regnete es Medaillen. Dafür sorgten besonders Ella Neve, Lino Degenkolb, David Klamt, Kevin Baum und Marco Nickel. Vor allem machte sich Ella Neve als neue Spielerin des ESV durch einen Vizetitel mit Partnerin Kirsten Helmsauer, die für Flügelrad schon jahrelang Erfolge  zwei Altersklassen höher in der U19 einfährt, bemerkbar. Für Felix Knödel und Noah Brummer hat es diesmal leider nicht für einen Podestplatz gereicht.

In der U17 konnte sich Milena Schmidt den dritten Platz im Doppel erspielen. Greta Neve hat es leider trotz guter Matches nicht bis ins Halbfinale geschafft.

Bei den Ältesten in U19 wurde David Persin Vize-Meister im Einzel und sicherte sich im Doppel und im Mixed jeweils den Meister-Titel.

Hungrig auf mehr, freuen sich die Jugendspieler des ESV in ein paar Wochen die Süd-Ost-Deutsche Meisterschaft zu spielen. Wir wünschen ihnen viel Erfolg!!!

Bericht: D. Persin

Jahrgangsjüngere ESVler heizen auf B-Ranglistenturnier U13 in Dresden ein!

Am 9./10.3.2019 fand neben dem Punktspielbetrieb der Aktiven auch das zweite B-Ranglistenturnier U13 in Dresden statt. Dies ist zu vergleichen mit dem einem Ranglistenturnier auf Südost-Ebene im alten Turniersystem. In allen Disziplinen traten unsere Sarah Nickel, eigentlich sogar noch U11, und Lenny Strößler (jüngerer Jahrgang U13) an und heizten der Kongruenz ordentlichen ein.

Die beiden ESV´ler, gewannen ihr erstes Mixed überhaupt mit 21:7 und 21:18. Dann wurde in den nächsten Spielen jedoch deutlich, dass hier noch die Erfahrung im Vergleich zu den Jahrgangsälteren fehlte. Schlussendlich landeten sie dann auf Platz 7, was in Anbetracht des Altersvorsprungs der Gegner trotzdem beachtlich ist.

Im Jungeneinzel fand Lenny einen super Einstieg, denn er konnte beide Gruppenspiele für sich entscheiden. Im Hauptfeld musste er sich jedoch äußerst knapp mit 21:23, 21:18 und 19:21 geschlagen geben. Trotz der großen Enttäuschung, zeigte Lenny´s in diesem Spiel die beste Leistung im Turnier und das nicht zuletzt deshalb, weil er aktuelle Trainingsinhalte im Spiel gut umsetzen konnte.

Sarah, die hatte in der Gruppenphase nur ein Match zu spielen, was sie zu 9 und 6 souverän für sich entscheiden konnte. Auch im Viertelfinale hatte die Kontrahentin keine Chance. Im Halbfinale musste sich Sarah der 2 Jahre älteren, deutlich größeren und stärkeren Turniersiegerin geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei holte sich die junge ESV´lerin einen Platz auf dem Podest!

Auch im Doppel konnten die beiden ESV´ler sich beweisen. Lenny holte sich zusammen mit seinem Doppelpartner Nico Hamm vom TSV Haunstetten den 5. Platz von 16 Doppelpaarungen. Im ersten Spiel musst sich die beiden gegen die späteren Turniersieger geschlagen geben, konnten aber die beiden folgenden Spiele durch zwei gute und konsequente Doppelpartien für sich entscheiden.

Im Mädchendoppel zusammen mit ihrer Doppelpartnerin Anastasia Safonova vom BV Bamberg ging es für Sarah nach einem Freilos im Halbfinale wieder gegen die Einzelsiegerin. Die beiden Mädels mussten eine spielerische und energiereiche Topleistung abrufen, um die beiden starken Gegner nach dem ersten verlorenen ersten Satz doch noch im dritten Satz zu bezwingen. Im Finale haben sich die beiden den ersten Platz nicht mehr nehmen lassen und ihren Setzplatz 1 bestätigt.

Sarah Nickel im MD auf dem ersten Platz (links) (Bild: M. Strößler)

1 2 3 6