NSMS 2016: Ein riesen Badmintonfest

Auch in diesem Jahr sollte die Nürnberger Stadtmeisterschaft wieder zu einem riesen Event werden und für alle Teilnehmer ein tolles und kurzweiliges Turnier darstellen. Wie bereits 2015 war das Teilnehmerfeld mit über 200 Meldungen enorm groß und außerdem sehr stark besetzt. In drei Spielklassen wurden insgesamt 15 Stadtmeister gekürt, erstmals waren unter ihnen sogar deutschlandweit bekannte Namen aus dem Badmintonsport.

Weiterlesen

ESV3 hält den 6. Platz bis zum Saisonende

An die Leistung der starken Hinrunde mit elf Punkten konnte die Zweite nicht anknüpfen. In der Rückrunden reichte es nur noch zu weiteren fünf Punkten. Den sechsten Tabellenplatz konnte das Team allerdings erfolgreich verteidigen!
Am vorletzten Spieltag war man beim Meister in Ansbach zu Gast und verkaufte sich wie bereits in der Hinrunde sehr gut. Die Doppel waren leider diesmal eine klare Angelegenheit für die Ansbacher. Nach den Niederlagen von Christiane, Fabian F. und Jo in den Einzeln war die Entscheidung gefallen. Mit einer Klatsche wollten sich die ESVler allerdings nicht nach Hause schicken lassen. Einen Sahnetag erwischte Fabian S. im Einzel. Diesmal war er es, der im Entscheidungssatz das Tempo bestimmte und den Sieg feiern konnte. Die Meister der Aufholjagd waren Jule und Ralf im Mixed. Nachdem bis zur Mitte des 2. Satzes kaum was zusammenlief, legten die beiden den Hebel um und retteten sich in den 3. Satz. Auch da ließen sie zuerst das Ansbacher Mixed ziehen, bevor sie eine weitere Aufholjagd starteten und den zweiten Spielgewinn holten.

Detailergebnis: TSV Ansbach 1 – ESV3

Die beiden Spielgewinne vom Vortag nahmen den Druck aus der Begegnung in Niederndorf am Sonntag. Nach verkorkster Hinrunde waren die Niederndorfer Schritt für Schritt näher gekommen. Es hätte allerdings eine 8:0 Klatsche geben müssen, um den Nürnbergern den 6. Platz noch abzunehmen. Mit einer der besten Doppelleistungen der Saison, besonders im Entscheidungssatz, machten Ralf und Fabian S. bereits früh einen Strich durch diese Rechnung. Dass Jule den einzigen weiteren Sieg am letzten Spieltag mit einer tollen Leistung im Einzel holte passte leider wiederum ins Bild der Rückrunde. Am nächsten war noch Fabian S. im 1. HE dran.

Detailergebnis: ASV Niederndorf 1 – ESV3

Dennoch hat die Mannschaft früh das Saisonziel Klassenerhalt erreicht, besonders gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte gute Vorstellungen gezeigt und für die ein oder andere Überraschung gesorgt. Die Stützen des Erfolgs waren Fabian S. (23 Siege), Yvonne (21 Siege), Jule 18 (Siege) und Ralf (15 Siege). Ein riesen Dankeschön geht zum Saisonende an die vielen Ersatzspieler, die die Lücken mehr als ausgefüllt haben!

Also auf in die zweite Saison mit zwei Bayernliga-Mannschaften!!!

Bericht: F. Schäfer

ESV2: Damen sichern die Punkte zum Unentschieden

Nachdem das Samstagspiel gegen Veitshöchheim vorverlegt wurde, gab es dieses Wochenende nur ein Punktspiel für den ESV2. Daheim wurden die Gäste aus Marktheidenfeld erwartet. Als direkter Tabellennachbar versprach die Begegnung bereits im Vorfeld spannend zu werden.
Gestartet wurde mit dem HD1 sowie dem DD. Leider konnte Arno an seinem ersten Einsatz nach einer längeren Verletzungspause noch nicht sein volles Potential abrufen, so dass er und Nobbi sich ihren Gegnern in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Tati und No hingegen spielten zum ersten Mal in der Saison konzentriert durch und glichen den Gesamtpunktestand zum 1:1 aus. Die im Anschluss folgenden Herrenspiele HD2, HE1 und HE3 gingen allesamt an Marktheidenfeld. Lediglich Nobbi konnte sein Einzel in einem spannenden Dreisatzspiel für sich entscheiden, so dass es bei Beginn der Damenspiele 2:4 für Marktheidenfeld stand. Tati spielte ein starkes Einzel und bezwang ihre Gegnerin in zwei Sätzen. Zwischenstand 3:4. Sascha und No machten es sich selbst wieder ein bisschen schwerer als nötig und konnten nach drei Sätzen das Unentschieden für den ESV2 holen.
In Summe hat das Spiel gehalten, was im Vorfeld erwartet wurde. Eine enge Begegnung mit vielen schönen Spielen.
Bericht: N. Rohde

ESV 3: Glanzlos

Am vorletzten Spielwochenende standen für die 3. Mannschaft zwei Heimspiele auf dem Spielplan. Gegen die Gäste aus Marktheidenfeld setzte es samstags eine 2:6-Niederlage. Wiedergutmachung betrieb das Team am Sonntag mit einem klaren 7:1-Erfolg gegen Zirndorf.

Ohne Yvonne startete die Dritte am Samstag. Mara sprang ein und schlug sich zwei Spielklassen höher sehr tapfer. In einer zerfahrenen Begegnung zeigten nur Jule im Dameneinzel und Ralf in der ungewohnten Einzeldisziplin gute Leistungen. Jule spielte beinahe fehlerlos und siegte souverän. Ralf konnte zwar nach der unnötigen Niederlage im Doppel mehr und mehr die Schlagsicherheit zurückgewinnen. Für einen Sieg reichte es leider nicht ganz!

Detailergebnis: ESV 3 – TV Marktheidenfeld 2

Zwei kampflose Siege, ein Sieg nach abgebrochenem Spiel, vier mal etwas Badminton und eine Niederlage. Wenig Spannung, aber immerhin zwei Punkte gabs am Sonntag gegen Zirndorf.

Detailergebnis: ESV 3 – TSV Zirndorf 1

Der 6. Platz ist also weiterhin sehr sicher! Am letzten Spieltag gegen den Siebten aus Niederndorf reicht bereits ein Unentschieden. Sicher ist allerdings, dass der ESV eine weitere Saison mit zwei Mannschaften in der Bayernliga aufschlägt 🙂

Bericht: F. Schäfer

ESV 1: Gemischte Gefühle zum Saisonende

Am letzten Spielwochenende der Regionalliga-Saison 2015/16, musste die erste Mannschaft des ESV Flügelrad zweimal auswärts antreten. Nachdem man die Teilnahme an den diesjährigen Playoffs bereits beim Unentschieden im vorangegangen Spiel gegen den TSV Dresden so gut wie verspielt hatte, wollte die Mannschaft zum Abschluss noch einmal ihr ganzes Potential abrufen.

Am  Samstag musste das Team gegen die Bamberger antreten. Nachdem man das erste Herrendoppel und das Damendoppel zum Anfang verlor, konnten lediglich Florian Körber und Stefan Tatar im zweiten Herrendoppel, sowie Manuel Massari im ersten Herreneinzel Siege für den ESV verbuchen. Alle anderen Spiele gingen zum Leidwesen der Nürnberger trotz teils guter Leistung verloren.

Detailergebnis: 1. BV Bamberg 1 – ESV 1

Gegen den Tabellenzweiten aus Unterdürrbach konnte die Mannschaft des ESV zum Beginn wie in der Hinrunde gut mithalten und das erste Herrendoppel in einer spannenden Partie für sich entscheiden. Als dann Manuel Massari das erste Herreneinzel gegen den stark aufspielenden Philipp Faust  gewinnen konnte, kam kurz die Hoffnung auf, dass man eventuell einen Punkt aus Unterdürrbach entführen könnte. Leider musste man sich in den übrigen Spielen teils sehr knapp geschlagen geben und die Punkte so wie am Tag zuvor mit 6:2 der Mannschaft aus dem Raum Würzburg überlassen.

Detailergebnis: TV 1862 Unterdürrbach 1 – ESV 1

 

Bericht: M.Schwenger

ESV 2: Drei Tage – drei Spieltage

Das war ein hartes Wochenende für unsere 1. Bayernliga-Crew…

Am Freitag durfte die 2. Mannschaft den TG Veitshöchheim bei sich begrüßen.  Einen nicht so guten Start legten das 2. Herrendoppel mit Ralf als Aushilfe und das Damendoppel hin. Doch konnte das 1. Herrendoppel zu 21:14 und 22:20 der ESV für sich entscheiden. Ebenfalls konnte Frank und Nobbi die ersten beiden Herreneinzel für sich entscheiden, nur Sascha hatte bisschen viel Dreck an den Händen. Tati lieferte sich gegen die Veitshöchheimer Dame ein spannendes Duell, welches leider 17:21, 21:12 und 21:15 an die Gäste ging. Das Mixed hätte noch den vierten Punkt holen müssen, um ein Unentschieden herauszuspielen, doch war es einfach nicht der Tag des ESV und so ging auch das letzte Spiel des Tages an den Gastverein.

Detailergebnis: ESV 2 – TG Veitshöchheim 1 – 3:5

Lang und ecklig kann eine Fahrt zum Auswärtsspiel sein. Am Samstag ging es nach Bayreuth mit ganz viel Schnee und Stau. Zusammen mit unseren beiden Ersatzherren Fabi S. und Jo machten wir es den Bayreuthern schwer. Die Einzel sowie das Mixed konnte der ESV für sich entscheiden. Auch das 1. Herrendoppel und Damendoppel ging an den ESV. Nur Fabi und Jo machten es sich schwer und verloren zu 21:13, 17:21 und 22:20 das 2. Herrendoppel und so holte die zweite Mannschaft des ESV 2 Punkt bei einem Stand von 7:1.

Detailergebnis: 1. BC Bayreuth – ESV 2 – 1:7

Am Sonntag mussten wir gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Ansbach ran. Frank und Sascha erkämpften sich in drei Sätzen (14:21, 21:16 und 21:16) den ersten Sieg des Tages. Nobbi und Darren schafften es leider nicht. No und Tati spielten ihr bestes Spiel der Saison und verloren dann nach einem harten Doppel zu 11:21, 21:17 und 14:21. Frank und Nobbi holten das erste und zweite Herreneinzel und so war der Zwischenstand 3:2. Darren verlor anschließend das dritte Herreneinzel nach einem Dreisatzspiel. Auch Tati musste sich nach einem harten Einzel gegen die ungeschlagene Ansbacher Dame zu 16:21 und 17:21 geschlagen geben. Nun lag es mal wieder am Mixed den 4 Punkt zu einem Unentschieden zu holen. Und dies taten sie auch. Nach einem ebenfalls spannenden Dreisatzspiel holte unser Mixed den 4 Punkt zum Unentschieden und somit klaute der ESV den Ersten Punkt dem Team aus Ansbach.

Detailergebnis: ESV 2 – TSV Ansbach 1 – 4:4

Bericht: T. Friedrich

ESV3: Ungeschlagen auf die Zielgerade

Zu später Stunde – Spielbeginn war erst um 20 Uhr – konnten wir bereits am Mittwoch die Heimmannschaft aus Lauf bei uns in der Halle empfangen. Wegen des akuten Hallenmangels der Laufer war das für beide Seiten die beste Lösung. Die einen sorgten für das gefiederte Spielgerät, die anderen für eine Brotzeit und die Punkte teilten sich beide Mannschaften gerecht beim 4:4 Unentschieden. Den meisten Spielern merkte man an, dass ihnen bereits ein langer Tag in den Beinen steckte und auch die Konzentration nicht mehr auf dem höchsten Level war. An Spannung fehlte es allerdings nicht, denn gegen den zu diesem Zeitpunkt Tabellenzweiten wollten die Underdogs aus Nürnberg die zweite Überraschung in dieser Saison schaffen. Und wie so oft entschied das abschließende Mixed über den Ausgang. Hier sicherten sich die Laufer im Entscheidungssatz den Ausgleich.

Detailergebnis: ESV 3 – TSV Lauf 1 – 4:4

Nach der Spielpause am Samstag waren sonntags die Ochsenfurter zu Gast. Die entschlossenere Mannschaft war an diesem Spieltag der ESV. In den knappen Situationen konnten sich stets die Nürnberger durchsetzen. Besonders spannend machten es Ralf und Fabian S. im 1. Herrendoppel. Angetrieben durch die Zuschauer behielten beide die Nerven und holten den knappen Sieg. Auch Jo zeigte keine Nerven, obwohl das Spiel im 2. Satz des Herreneinzels beinahe gekippt wäre. Eine gelungene Revanche für die Hinrundenniederlage feierten Jule und Yvonne im Damendoppel. Die Siege in den beiden anderen Damenspiele machten den 6:2 Heimsieg perfekt. Besonders die Leistung von Jule und Ralf im Mixed war bemerkenswert. Nach aussichtslosem 1. Satz steigerten sich beide mit zunehmender Spieldauer.

Detailergebnis: ESV 3 – TV Ochsenfurt 1 – 6:2

Vier Punkte nach vorne und fünf Punkte nach hinten sind die Polster im Klassement nach diesem Spielwochenende! Die Vorgabe für die letzten vier Spieltage lautet nun “Platz 6 halten” und besonders gegen die Mannschaften aus Zirndorf und Niederndorf punkten. Und natürlich möchte man auch der 2. Mannschaft nacheifern und den Tabellenführer aus Ansbach noch einen Punkt abluchsen.

Bericht: F. Schäfer

1 2 3 4 5 10