Mit Vollgas in die neue Saison

ESV2+3Die beiden ESV-Aufsteiger, die 3. und 6. Mannschaft, forderten zum Saisonauftakt den Vereins-internen Ligakonkurrenten. In einer intensiven Begegnung behielt die 2. Mannschaft die Oberhand und sicherte sich den ersten Saisonsieg in der Bayernliga Nord. In der Bezirksklasse A setzte sich ebenfalls der Favorit, die 5. Mannschaft, knapp durch.

Bayernliga im Doppelpack

In dieser Saison mischen gleich zwei Teams vom ESV die Bayernliga auf. Dass beide Teams das Zeug dazu haben wurde direkt am 1. Spieltag deutlich. In zwei hochklassigen Herrendoppeln benötigte die 2. Mannschaft jeweils den 3. Satz um sich den Spielgewinn zu sichern. Ein Marathonmatch war auch das 3. Herreneinzel zwischen Lukas G. und Sascha F., das sogar erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes entschieden wurde. Gewohnt stark startete Yvonne F. in die Saison. Im eingespielten Doppel mit Julia F. holten beide den ersten Sieg für die 3. Mannschaft. Und auch im Einzel war Yvonne nicht zu schlagen. Den Unterschied machten an diesem Spieltag Frank und Norbert im Einzel, sowie Christoph im Mixed, sodass am Ende ein verdienter 6:2-Sieg für die 2. Mannschaft heraussprang.

 

Guter Start für die VI. als Aufsteiger in die A-Klasse

Beim ersten Spielwochenende kam es am Freitagabend zum direkten Treffen zwischen der V. und VI von Flügelrad Nürnberg. Beide Mannschaften mußten eine Dame an die IV.Mannschaft abgeben, da diese sonst nicht hätte spielen können. So siegte die V knapp mit 4:2. Im letzten Spiel wäre noch ein Unentschieden “ drin “ gewesen. Das 2.HD mit Raghu und Lutz mußten sich mit 21:17 und 21:14 geschlagen geben. Raghu hatte vorher nach großen Kampf gegen Jiri gewonnen und zuviel Substanz liegen gelassen, d.h. er war einfach “ platt „. Schade,aber  in der Rückrunde gibt es einen neuen Anlauf mit hoffentlich vollständigen Mannschaften. Der Sonntag brachte dann gg. Katzwang 3 (ebenfalls Aufsteiger) den erwarteten souveränen Sieg mit 7:1. Auch ohne den verreisten Mannschaftsführer Peter verliefen alle Partien ohne jegliche Probleme. Lediglich Nadja hatte im DE die beste Akteurin bei Katzwang als Gegnerin und verlor nach harten Kampf nur knapp. Somit liegt die VI. als Neuling in der A-Klasse auf den noch nicht aussagekräftigen 3.Platz hinter Flügelrad V. Ein guter Mittelfeldplatz sollte in der Klasse möglich sein.

 Bericht: Lutz Sedler

Schreibe einen Kommentar